Clades within the ‘higher land birds’, evaluated by nuclear DNA sequences

Publication Type:Journal Article
Year of Publication:2001
Authors:Johansson, Parsons, Irestedt, Ericson
Journal:Journal of Zoological Systematics and Evolutionary Research
Volume:39
Issue:1-2
Date Published:2001
ISBN Number:1439-0469
Keywords:‘higher land birds, Apodiformes, Aves, c-myc, Caprimulgiformes, Coliiformes, Columba, Columba palumbus, Columbidae, Coraciiformes, DNA sequences, nuclear genes, parsimony, Passeriformes, phylogeny, Piciformes, RAG-1, Trogoniformes
Abstract:In this study we investigated the phylogenetic relationships within the ‘higher land birds’ by parsimony analysis of nucleotide DNA sequences obtained from the two nuclear, protein-coding genes, c-myc and RAG-1. Nuclear genes have not previously been used to address this phylogenetic question. The results include high jackknife support for a monophyletic Apodiformes (including the Trochilidae). This arrangement was further supported by the observation of an insertion of four amino acids in the c-myc gene in all apodiform taxa. Monophyly was also inferred for each of the two piciform groups Galbulae and Pici. Within Pici, the Capitonidae was found to be paraphyletic, with the New World barbets more closely related to the Ramphastidae than to the Old World barbets. Another clade with high jackknife support consists of the Upupidae, Phoeniculidae and Bucerotidae. The families Momotidae and Todidae, and Coraciidae and Brachypteraciidae, respectively, also form well supported monophyletic clades. The results are inconclusive regarding the monophyly of the orders Coraciiformes and Piciformes, respectively.Die von nuklearen DNA-Sequenzen abgeleiten Kladen bei den ‘Höheren and vögeln’ Es wurde eine Studie über die phylogenetischen Beziehungen bei den ‘höheren Landvögeln’ mit Hilfe einer Parsimonie-Analyse von DNA-Kernsequenzen zweier proteincodierender Genen, c-myc und RAG-1, durchgeführt. Kerngene wurden bisher noch nicht für die Untersuchung dieser phylogentischen Frage eingesetzt. Die Ergebnisse unterstützen mit hohen Jackknife-Werten eine Monophylie der Apodiformes (einschließlich der Trochilidae). Eine solche Einordnung wird auch durch die Beobachtung einer Einfüngung von vier Aminosäuren im c-myc-Gen bei allen apodiformen Taxa unterstützt. Eine Monophylie konnte ebenso für die beiden picidiformen Gruppen, Glabulae und Pici, bestätigt werden. Bei den Pici erweisen sich die Capitonidae als paraphyletisch, wobei die Bartvögel der NeuenWelt näher mit den Ramphistidae verwandt sind als mit den Bartvögeln der Alten Welt. Eine weitere Klade, die durch hohe Jackknife-Werte unterstützt wird, besteht aus den Upupidae, Phoeniculidae und Bucerotidae. Die Familien Momotidae und Todidae bzw. Coraciidae und Brachypteraciidae bilden ebenfalls gut unterstützte Kladen. Über die Monophylie der Ordnungen Coraciiformes und Piciformes können die Ergebnisse jedoch keine Entscheidung herbeiführen.
URL:http://dx.doi.org/10.1046/j.1439-0469.2001.00153.x
Short Title:Journal of Zoological Systematics and Evolutionary Research
Scratchpads developed and conceived by (alphabetical): Ed Baker, Katherine Bouton Alice Heaton Dimitris Koureas, Laurence Livermore, Dave Roberts, Simon Rycroft, Ben Scott, Vince Smith